Kautschukinvestments –
heute für die Zukunft

Mit dieser Geldanlage engagieren Sie sich an einem der wichtigsten Rohstoffe der modernen und mobilen Welt: Kautschuk!

Dabei profitieren Sie in mehrfacher Hinsicht. Während der Kautschukbaum wächst und an Holzvolumen und Wert zunimmt, produziert er den begehrten Naturkautschuk, der täglich geerntet und verkauft wird. Am Ende der Umtriebzeit wird das nachgefragte Kautschukbaumholz verwertet.

Nachhaltiges Wachstum –
Überdurchschnittliche Renditen

Mit Ihrer Investition erwerben Sie eigene Kautschukbäume auf unseren modernen Forstanlagen in Panama.

Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung im Plantagenmanagement und unseren weit vernetzten Partnern in der Kautschukindustrie.

Vergleich der Entwicklung –
die letzten 15 Jahre

Ihre Vorteile –
Davon profitieren Sie

  • monatliche Auszahlungen
  • inflationsgeschützt
  • überdurchschnittliche Renditen
  • Anlage bereits ab 4.250 €
  • starkes Renten- & Vorsorgepaket
  • über 200% Erlösrückfluss
  • sozial sinnvoll und nachhaltig
  • dem Klimawandel entgegenwirkend

Arbeitsmöglichkeiten zu menschlichen Bedingungen

  • Wir kaufen keine Anbauflächen von Kleinbauern
  • Wir Roden keine bestehenden Waldflächen
  • Gleichbehandlung von Frauen und Männern – Mitarbeiterselektion nach Qualifikation
  • Einrichtung der Sozialversicherungsbeiträge für eine gesicherte Zukunft

Das berichtet die Fachpresse

Jane Mendillo, CEO
Harvard University Trust Management

„Es ist gut etwas zu besitzen, das Rohstoffe produziert, von denen die Welt laufend mehr verbraucht und deren Produktion nur schwer erhöht werden kann.“ (September 2012)

Tessa Ranzau
Focus Money Online

„Geld wächst nicht auf Bäumen? Von wegen. Denn im Unterschied zu allen anderen Rohstoffen haben Bäume die einzigartige Eigenschaft, dass sie von Jahr zu Jahr an Wert gewinnen: Sie wachsen. Und mit jedem Jahresring steigt ihr Preis.“ (Mai 2010)

Sebastian Weber
Handelsblatt / Godmode Trader

„Kautschuk: Positive Nachfrageentwicklung. (…) Nach Ansicht der Experten dürfte der Preis künftig aber durch das weiterhin hohe Wachstum in China, ein höheres globales Wachstum insgesamt und nicht zuletzt durch die Rückkehr der Eurozone zu positivem Wachstum gestützt werden.“ (März 2013)